Routenplaner fürs Fahrrad

Eine Schwierigkeit beim Umstieg vom Auto aufs Fahrrad ist, dass es nicht immer so ganz einfach ist einen Weg zu finden, auf dem man sicher und schnell ans Ziel kommt. Wo Navigationssysteme und Online-Routenplaner die Benzinkutschen durch die reichlich vorhandenen Straßen leiten, sieht es mit ähnlichen Hilfen für Radler eher schlecht aus. In Großbritannien hat Google da jetzt einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Nachdem es ein ähnliches Angebot in de USA schon länger gibt, hat Google in Zusammenarbeit mit der NGO sustrans, einen Routenplaner realisiert, der auch in Großbritannien optimale Wege fürs Fahrrad findet.

Link zum Video

Für Deutschland bietet Google diesen Service leider nicht an, hier gibt es einzig die Möglichkeit Radwege und fürs Fahrrad geeignete Straße anzeigen zu lassen (siehe Screenshot). Als fahrradkompatibler Routenplaner kann alternativ naviki weiterhelfen.

Nachtrag: Laut dem Google Lat Long Blog ist die Funktionen neben Großbritannien ab sofort auch in weiteren europäischen Ländern verfügbar: Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Niederlande, Norwegen, Schweden und Schweiz.

2 comments for “Routenplaner fürs Fahrrad

  1. Paul
    12. Juli 2012 von 09:44

    Garmin Navis können mit entsprechenden Karten (zB die offene und kostenlos openmtbmap oder die Velomap) wunderbares Fahrradrouting!

  2. Andre
    12. Juli 2012 von 11:38

    Es gäbe auch noch komoot, wobei mir das etwas zu lifestylig sportlich ist. In einigen Städte wie Hamburg und München, gibt es regionale Radtourenplaner.

    Wegen Garmin. Das habe ich mal ausprobiert und bin gescheitert. Es ist bestimmt eine tolle Sache, wenn man mit Navi und Geodaten experimentieren will. Für mich Otto-Normal-Radler, der einfach mal schnell eine neue Tour ausprobieren will, war das zu kompliziert.

Keine Kommentare mglich.