In eigener Sache: Neuer Look

Singold Bote Redesign 2013Als heute Morgen die Nachricht rausging, dass der Singold Bote für einen Moment nicht verfügbar sei, dauerte es nicht lange, bis die erste besorgt nachfragende Mail kam. Die Sorge war aber unbegründet, die Ursache harmlos bis erfreulich. Denn der Singold Bote hat lediglich ein aktualisiertes Design bekommen. Die Änderungen halten sich in Grenzen. Die Spalten sind jetzt schmaler und der Raum zwischen den Zeilen wurde vergrößert, damit soll die Lesbarkeit verbessert werden. Am deutlichsten dürfte auffallen, dass die Suche jetzt in den Kopfbereich gewandert ist. Dafür sind Titel und Logo nicht mehr mittig, sondern linksbündig positioniert. Bildern werden auf der Startseite jetzt größer dargestellt.

Die entscheidende Veränderung ist aber, dass der Singold Bote jetzt auch für mobile Endgeräte, wie die allfälligen Smartphones, optimiert ist und dort auch ansprechend dargestellt wird. Wie auch in dieser Präsentation erwähnt, steht der Schritt schon länger auf dem Plan, weil das Nutzungsverhalten immer stärker in Richtung von Tablets und Mobiltelefonen geht. Wie schon das erste Design, basiert auch die neue Variante auf der Vorlage „Magazine Basic“ das der Autor zwischenzeitlich runderneuert hatte. Das hat die Arbeit für die Detailanpassungen für den Singold Boten im Rahmen gehalten, was aber nicht heißt, dass sie schon beendet ist. Die Bildgrößen müssen noch an die neue Spaltenbreite angepasst werden und zudem gibt es noch jede Menge Kleinigkeiten, die schon vor dem Redesign auf der Änderungsliste standen.

Das soll aber niemanden davon abhalten Fehler zu melden. Wer welche findet oder Verbesserungsvorschläge hat, kann das hier in den Kommentaren tun oder wie gehabt eine Mail schreiben. Danke!

Für Nostalgiker gibt es hier noch den Vorher-Nachher-Vergleich:

Singold Bote Design 2010

Der Singold Bote im Look von 2010 bis Frühjahr 2013

Singold Bote Redesign 2013

Der Singold Bote nach dem Redesign im Frühjahr 2013.